Im Schellfischposten...

....sind wir alle gleich. Oder so ähnlich steht es über der Theke. 3 1/2 Stunden spielten wir brutto - also 3 Sets zu 45 Minuten. Adam hat wieder alles für den Auftritt gegeben. Er hat sein Cajun mittlerweile mit einer zusätzlichen Bassbox ausgestattet und leistet sich ein eigenes Mischpult für seinen Sound. Man glaubt kaum, wie gut man eine Holzbox tontechnisch abnehmen kann.

Dabei bin ich immer ganz spartanisch - ich ändere meinen Gitarrensound nie und auch Gesang variiere ich nur, indem ich mal eine handbreit Abstand vom Mikro singe. Nur etwas Hall hier und da - und ein bißchen Echo auf die Gitarre, aber das war es auch schon. Vielleicht noch etwas mehr Mitten in der Gitarre ? Und achja, Phantompower ausstellen. Da möchte Adam schon wieder mehr Eingangsimpendanz in seinem Mikrosound. Klar - der Powermischer kann ja eine Menge. Aber wenn Adam jetzt lauter singt, dann möchte ich auch etwas mehr Power - vielleicht einen Hauch mehr Bass.

Und während wir dann so an unserem Sound schrauben ist der Laden natürlich schon rappelvoll - wir spielen einfach "Moin, mensch is dat scheun" - super Lied - Mittellaut, Mittelmäßiges Tempo, mittelmäßiger Punch, eine ruhige Bridge, und im Outro etwas Reaggae und Schlaggitarre, außerdem zweistimmig.  Adam und ich gucken uns an - wir sind sehr zufrieden mit unserem Soundcheck.

Das Publikum hat allerdings auch schon zwei Bier intus und applaudiert uns zu - und buht uns aus, als wir erklären, dass dies nur Soundcheck war. Wir sind da knallharte Mitglieder der Musikergewerkschaft. Und außerdem sind wir beides Raucher. Also stürmen wir schnell noch einmal auf die Straße und ziehen eine durch. Dabei erzählt Adam mir von seinem aktuellen Projekt: Den Titel "Born free" von Kidrock als akustische Ballade. Schnell spielt er mir noch den Titel auf seinem Handy vor. Ein sehr gelungener Titel. Wir drücken die Kippen aus, gehen zurück in die Kneipe und werden herzlich empfangen. Drei-vier mal erklären wir, dasss wir jetzt wirklich anfangen während wir  die drei Meter zur Musikerecke zurücklegen. Adam setzt sich, rückt sein Headset zurecht, ich hänge mir die Gitarre um, trete noch mal aufs Stimmgerät - alles klar.

Adam beugt sich hoch und sagt "Guten Abend liebe Leute.. Seid Ihr alle da ?"  Frohes lachen erklingt und wir beginnen den Auftritt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0